Manuelle Abstrafung – so kommen Sie aus der Google Penalty


Google Penalty manuelle Abstrafung

Was ist eine Google Penalty?

Eine Google Penalty ist eine Abstrafung durch die Suchmaschine Google, die unterschiedlich starke Auswirkungen haben kann. Angefangen bei der Verschlechterung einiger Rankings bis hin zur kompletten De-Indexierung Ihrer Webseite bedeutet eine Abstrafung den Verlust von organischem Traffic und kann damit unter anderem Umsatzeinbrüche zur Folge haben.
Es wird zwischen manuellen und algorithmisch bedingten Abstrafungen unterschieden.

Was bedeutet das für Ihre Seite?

Eine Google Penalty hat negative Auswirkungen auf die Sichtbarkeit Ihrer Seite innerhalb der Suchergebnisse. Das kann sich auf verschiedene Ebenen auswirken:

  • Keyword,
  • Verzeichnis,
  • Subdomain,
  • Domain.

Eine Abstrafung auf Ihre gesamte Domain kann zur Folge haben, dass Ihre Webseite nicht mehr in der Google-Suche angezeigt wird.

So finden Sie heraus, ob Sie abgestraft wurden

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um herauszufinden, ob Sie abgestraft wurden.

1. De-Indexierung Ihrer Domain

Suchen Sie mit der Eingabe „site:ihre-domain.de“ nach Ihrer Webseite in der Google Suche. Tragen Sie dafür einfach wie im nachfolgenden Beispiel Ihre Webseite ein.

Site Abfrage

Wenn Sie keine Ergebnisse zu Ihrer Webseite erhalten, ist das ein Anzeichen für ein Google Penalty.

2. Manuelle Maßnahmen

Innerhalb der Google Search Console finden Sie im Bereich „Suchanfragen“ den Report „Manuelle Maßnahmen“. Sofern eine manuelle Prüfung Ihrer Domain ergeben hat, dass einige Seiten gegen die Qualitätsrichtlinien der Suchmaschinen verstoßen, werden diese hier inklusive Informationen zur Lösung des Problems aufgelistet. Sofern Sie Ihre Webseite in der Google Search Console angemeldet haben, erhalten Sie zusätzliche eine E-Mail sowie eine Benachrichtigung innerhalb der Search Console.
Zusätzlich können Sie unter https://www.google.com/webmasters/tools/reconsideration?pli=1 ob eine manuelle Maßnahme vorliegt.

Search Console manuelle Maßnahme

3. Keyword-Penalty

Den Abfall von Rankings für bestimmte Keywords können Sie mithilfe von Anbietern wie beispielsweise Sistrix oder Searchmetrics prüfen. Hier können Sie den historischen Verlauf der Rankings einsehen und prüfen, ob es sich um Schwankungen innerhalb der Suchergebnisse handelt oder Sie dieses Keyword „verloren haben“. Andere Keywords sind von dieser Abstrafung in der Regel nicht betroffen.

4. Verzeichnis/Subdomain-Penalty

Wenn ein Unterverzeichnis oder eine Subdomain abgestraft wird, können Sie alle Rankings dieses Verzeichnisses verlieren bzw. deutlich schlechtere Positionen erhalten. Diese Rankingverluste können Sie ebenfalls durch die Betrachtung Ihrer Rankings prüfen. Wenn Ihr Verzeichnis einen bestimmten Themenbereich behandelt und alle Rankings schlechtere Rankings zeigen, ist dies ein Indiz für eine Abstrafung.

Gründe für eine Abstrafung

Eine Abstrafung aufgrund eines Google Updates (algorithmisch) oder einer manuellen Maßnahme kann unterschiedliche Gründe haben, die sich generell auf einen Verstoß gegen die Richtlinien von Google beziehen. Zu den bekanntesten Algorithmus-Änderungen, die zu viele Abstrafungen führten, gehören:

  • das Panda Update (Prüfung der Webseiten-Qualität in Bezug auf die Inhalte) und
  • das Pinguin Update (Prüfung der Webseiten zur Eindämmung von Spam (Anchor-Texte, unnatürliches Linkprofil etc.)).

Aktuellere Updates der Suchmaschine werden von Seiten des Unternehmens weniger kommuniziert und die Änderungen sowie die Auswirkungen sind meist spekulativ.

Manuelle Maßnahmen durch die Spam-Prüfer bei Google werden innerhalb der Search Console angegeben und beispielsweise mit einem der nachfolgenden Punkte begründet:

  • Hacker-Angriff (Manipulation Ihrer Webseite durch Hacker),
  • Spam-Inhalte von Ihren Nutzern (bspw. in Foren, Gästebüchern oder persönlichen Profilen),
  • Spam,
  • Strukturierte Daten mit Spam (falsche, irrelevante oder verborgene Markups),
  • Unnatürliche Backlinks (zu Ihrer Webseite),
  • Unnatürliche Links von Ihrer Webseite (bspw. durch Linkkauf oder –tausch),
  • Minderwertige oder oberflächliche Inhalte (ohne Mehrwert für den Nutzer),
  • Cloaking (Inhalte werden für den Nutzer anders dargestellt als für die Suchmaschine) oder
  • Versteckte Inhalte und Keyword-Stuffing (Inhalte sind nur für die Suchmaschine sichtbar).

So kommen Sie aus einer Google Penalty

Sie haben eine Benachrichtigung erhalten, dass Sie von einer manuellen Abstrafung betroffen sind? Führen Sie die folgenden Schritte aus:

  • 1. Prüfen Sie die Benachrichtigung innerhalb der Google Search Console.
Manuelle Maßnahme in der Search Console
  • 2. Informieren Sie sich zu dem Grund der manuellen Abstrafung und prüfen Sie die empfohlenen Maßnahmen von Google. Die Umsetzung dieser kann sich auf verschiedene Bereiche Ihrer Webseite beziehen und eine oder mehrere Seiten umfassen.
  • 3. Bearbeiten Sie die betroffenen Seiten und erstellen Sie eine sorgfältige Dokumentation Ihrer Maßnahmen – diese Dokumentation wird für die erneute Überprüfung durch Google angefordert.
  • 4. Prüfen Sie in der Search Console unter „Sicherheitsprobleme“, ob weitere Maßnahmen nötig sind.
  • 5. Beantragen Sie eine erneute Prüfung Ihrer Webseite durch Google über die Seite https://www.google.com/webmasters/tools/reconsideration. Die Prüfung kann mehrere Tage dauern.

Sofern Ihre Webseite nicht mehr gegen die Qualitätsrichtlinien von Google verstößt, wird die manuelle Maßnahme aufgehoben.

Wie Sie eine Abstrafung umgehen

Garry Illyes, Webmaster Trend Analyst bei Google, antwortete am 03. März 2017 bei Twitter auf die Frage, ob es ein Google Update gab, dass Google durchschnittlich etwa drei Updates pro Tag veröffentlicht.

Gary Illyes Tweet

Wir empfehlen daher eine langfristige SEO-Strategie, die Ihre Nutzer in den Fokus stellt, statt einer Überarbeitung nach der Bekanntgabe eines Updates. Bieten Sie Ihren Nutzern:

  • eine technische einwandfreie Webseite (für alle Endgeräte) mit
  • qualitativ hochwertigen Inhalten, die einen Mehrwert bieten und
  • gute Nutzererfahrungen erzeugen.

Lesen Sie dazu auch den Artikel Holistischer Content – Was steckt dahinter?

Sie befürchten, dass Ihre Seite abgestraft wurde? Sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie bei der Analyse und dem Schritt aus dem Google Penalty.