Mobile First Index – Haben Sie die Potenziale genutzt?


Mobile First Index

Was bedeutet Mobile First Index?

Mobile First Index bedeutet, dass der Algorithmus von Google primär auf die mobile Version einer Webseite schaut und dahingehend auch die Desktop Version rankt. Die Bedeutung mobiler Seiten und Inhalte sowie der mobilen Optimierung wird dadurch gesteigert.

Seit wann gilt Mobile First?

Am 04. November 2016 veröffentlichte Google im Webmaster Central Blog (https://webmasters.googleblog.com/2016/11/mobile-first-indexing.html), dass der Algorithmus primär die mobile Seite für die Einordnung innerhalb der SERPs (Search Engine Result Page) nutzen will. Der Prozess der Umstellung begann bereits vor der offiziellen Meldung und wurde auf Konferenzen auch schon kommuniziert. Abgeschlossen ist der Prozess noch nicht. Er wird sich vermutlich noch ein paar Jahre hinziehen, so Gary Illyes, Google Webmaster Trend Analyst.

Warum stellt Google um auf Mobile First?

Die Bedeutung von Traffic über mobile Endgeräte wird immer wichtiger. Bereits 2016 wurden über 50% der Suchanfragen über Mobilgeräte getätigt. Die mobilen Suchergebnisse basieren dabei auf Crawls der Desktop-Versionen. Viele Seiten haben aber abgespeckte mobile Versionen – der Content, den der Kunde auf der Desktop-Version findet und der die jeweilige Suchanfrage beantwortet, ist mobil evtl. gar nicht vorhanden. Das führt zu Frustration und einer schlechteren Qualität der Google-Suchergebnisse. Demzufolge ist ein konsequenter Schritt, den mittlerweile meistgenutzten Index auch als Hauptindex zu nehmen. Nur so kann Google gewährleisten, dass weiterhin qualitativ hochwertige Ergebnisse ausgeliefert werden.

Die meisten Unternehmen beobachten ebenfalls, dass der mobile Traffic mit dem Desktop Traffic gleichzieht oder diesen sogar schon überholt hat. Dabei meint „Mobile“ lediglich Smartphones und keine Tablets. Aufgrund der größeren Bildschirme zählen diese zu Desktop.

Welche Änderungen bringt Mobile First mit sich?

Die Bedeutung Ihrer mobilen Seite nimmt durch die Änderung von Google deutlich zu. Zudem werden auch andere Rankingfaktoren für den mobilen Index mit einbezogen: die Ladezeit. Bisher war Page Speed kein Rankingfaktor. Mit dem neuen Index soll sich dies aber ändern, so Gary Illyes auf der SMX West in den USA.

Wie kann ich meine Strategie anpassen?

Ist Ihre Webseite responsive oder dynamisch? Oder haben Sie getrennte Versionen für Desktop und Mobile? Oder gibt es gar keine mobile Ansicht Ihrer Webseite? Im ersten Schritt sollten Sie überlegen, zu welchem Typ Ihre Webseite gehört.

Responsive oder Dynamic served Website

In diesem Fall müssen Sie erstmal nichts ändern. Inhalte, Bilder und Markierungen, bspw. mit schema.org, sind mobile ebenfalls vorhanden. Bei künftigen Optimierungen sollten Sie Ihren Fokus auf die mobile Seite und nicht auf die Desktop-Version setzen.

Eigenständige mobile Seite

Ist Ihre mobile Seite eine „abgespeckte“ Version Ihrer Desktopseite, die bspw. über m.meinedomain.de erreichbar ist? Haben Sie diese in der Vergangenheit eventuell etwas stiefmütterlich behandelt? Dann gilt es jetzt tätig zu werden! Denn durch die Bewertung Ihrer mobilen Seite können Sie Rankings für Ihre Desktopversion verlieren.

Keine mobile Ansicht

Sie sollten dringend handeln! Die Bedeutung des mobilen Traffics ist, wie bereits herausgestellt, nicht zu vernachlässigen. Sprechen Sie mit Ihrem Webmaster. Wir empfehlen eine responsive Website. Das hat folgende Gründe:

  • Inhalt und Code ist derselbe. Änderungen müssen nicht auf zwei Seiten erfolgen, was geringeren Pflegeaufwand bedeutet.
  • Sie können durch fehlerhafte Markierungen kein Problem mit Duplicate Content bekommen.
  • Von gesetzten Backlinks profitiert Ihre gesamte Seite – nicht nur Mobile oder nur Desktop.

Checkliste: Was muss geprüft werden?

Mobile Friendly Test
  • Sind auf Ihrer mobilen Seite dieselben Inhalte, Bilder und Links wie auf der Desktopseite?
  • Haben Sie die mobile Version in der Google Search Console verifiziert (lediglich bei eigenständigen mobilen Seiten)?
  • Kann Ihre mobile Seite gecrawlt werden oder wird sie über die robots.txt blockiert (Screaming Frog oder Abruf wie durch Google in der Google Search Console)?
  • Sind strukturierten Daten (schema.org) auf der mobilen Seite vorhanden?
  • Sind Verweise und Markierungen wie hreflang eingebunden?
  • Muss die Ladezeit Ihrer Seite optimiert werden? Machen Sie den kostenlosen Test: https://testmysite.withgoogle.com/intl/de-de/
Test With Google Mobile

Wer hilft mir bei Mobile First?

Gerne unterstützen wir Sie bei der Entwicklung einer Mobile Strategie und arbeiten mit Ihrem Webmaster an einer stetigen Optimierung Ihres Internetauftrittes für mehr Kunden und gesteigerten Umsatz!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.