SEO für während und nach der Corona-Krise


SEO während der Corona-Zeit

Warum wir jetzt aktiv werden

Das Virus Covid-19 beschäftigt nicht nur das Gesundheitswesen. Durch Einschränkungen des öffentlichen Lebens trifft die Krise auch die Wirtschaft. Fallende Börsenkurse, wie wir sie schon lange nicht mehr gesehen haben und ein vollständig neues Konsumentenverhalten sind die Folge dessen, was wir aktuell Corona-Krise nennen. Die einen steigern aus Panik vor ausbleibenden Lieferungen ihren Konsum ins endlose und andere sind besonders sparsam, da sie ein vermindertes Einkommen und einen Wertverlust des eigenen Besitzes befürchten. Einige Unternehmen bemerken die ersten Einflüsse dieser Krise durch einen Anstieg der Kaufkraft und steigende Conversions. Andere verzeichnen rückläufige Abschlüsse. Doch der gemeinsame Nenner ist die Unsicherheit. Die Folge dessen sind Einsparungen in vielen Bereichen, Budgetkürzungen, Kurzarbeit und aufgelöste Partnerverträge. Diese Maßnahmen sollten gut überlegt sein, denn nicht in allen Bereichen führen die Einsparungen zu gesteigerter Liquidität. Besonders in der Marketingabteilung oder in der Agenturarbeit kommt es zu neuen Strategien und Entscheidungen.

SEO als wichtiger Baustein im Marketing Mix

Wer SEO betreibt wird wissen, dass dies kein Marketing-Kanal ist, der schnell sichtbare Erfolge erzielt. Bei SEO kommt es auf beständige und kontinuierliche Maßnahmen an. Maßnahmen die im SEO umgesetzt werden nennen wir auch organische Maßnahmen, da sie ohne bezahlte Werbemaßnahmen auskommen. Die Maßnahmen werden, je nach Art, nach etwas Zeit sich durch einen verbesserten Status Quo der Seite auszahlen. Besonders bei mit Content verbundenen Maßnahmen dauert es häufig ein paar Monate, bis sich Keyword-Optimierungen in den Rankings der Suchmaschinen zeigen. 

Doch auch dynamische Maßnahmen können im SEO umgesetzt werden. So können technische Optimierungen in geringerer Zeit die Seite aufwerten. Durch Pagespeed-Optimierung beispielsweise machen Sie in kurzer Zeit Ihre Website schneller und so komfortabler für die Nutzer. Hierbei werden mehrere kleinere technische Anpassungen vorgenommen, die schnell umsetzbar sind und auch in kurzer Zeit ihre Wirkung zeigen.

Wie Sie sehen können auch im SEO kurzfristige Optimierungen umgesetzt werden. Neben diesen SEO-Maßnahmen helfen aber auch organische Analysen dabei einen reibungslosen Ablauf für die Nutzer zu gestalten. Durch Crawls und Analytics-Beobachtungen wird sichergestellt, dass keine Fehler den Besuch der Seite verhindern. Durch SEO-Analysen bleiben Sie als Websitebetreiber immer auf dem neusten Stand und werden nicht durch plötzliche Ausfälle oder Fehler überrascht.

Unzählige SEO-Optimierungen sorgen dafür, dass der Besucher die Antwort auf seine Suchanfrage auf Ihrer Seite findet. Für die organische Performance spielt es eine entscheidende Rolle die Seite so zu optimieren, dass sie in den Suchmaschinen für relevante Keywords auf den oberen Plätzen gefunden wird. Zusätzlich gilt es die Seite in einen Zustand zu bringen, der dem User eine schnelle und einfache Nutzung gewährleistet. 

Doch wer denkt: „das war’s schon.“, irrt sich. Nicht nur für die organische Performance und die Überzeugung organischer Nutzer sind SEO-Maßnahmen relevant: Jeder, der ganzheitliches Online Marketing pflegt weiß, dass eine einwandfrei funktionierende Website für alle Online Marketing Aktivitäten der Grundstein ist. Um im SEA Nutzer über die Anzeige zu konvertieren braucht es einwandfreie und passende Landingpages. Diese werden mittels SEO-Maßnahmen geschaffen und regelmäßig überprüft. Auch weitere Kanäle, wie Facebook, LinkedIn oder XING, führen oft mit Linkzielen zur Website. Dementsprechend sind die Zielerreichung vieler Online Marketing Kanäle davon abhängig, ob die Seite gut optimiert ist. 

SEO pausieren? Auf keinen Fall!

Haben Sie schon mal Jenga gespielt? Was passiert wenn man die untersten Balken zuerst zieht? Richtig! Der Turm kippt um. Ähnlich ist es auch im Online Marketing. Wenn Sie zuerst die Basis abschalten, können sich die darauf aufbauenden Kanäle und Maßnahmen auch nicht halten. Im Zuge der Krise werden viele Entscheidungen getroffen, um Kosten zu sparen. Auch SEO-Maßnahmen bleiben davon nicht unberührt. Doch wie auch bei allen anderen Einsparungen gilt, dass die Entscheidungen gut durchdacht werden sollte.

Denn das stoppen aller SEO-Maßnahmen bedeutet unter anderem:

SEO Maßnahmen während Corona
  • Wegfall regelmäßiger organischer und technischer Analysen
  • Stopp des Keyword Monitorings
  • Ausfall der Contentpflege und -Kontrolle
  • Keine Usability Optimierung für Landingpages
  • Ausbleiben des technischen Supports für Tracking und Codepflege
  • Kein Organic Benchmarking

Sie pausieren somit eine Menge an Maßnahmen, die für eine gute langfristige Performance relevant sind. Es ist richtig, dass SEO nicht der agilste Kanal im Online Marketing ist und und die Maßnahmen nicht unverzüglich wirken. Doch die organische Optimierung ist die Grundlage von einem gesunden Online Marketing Mix. 

Pausieren Sie SEO nicht ohne gründliche Evaluation der Tragweite. Denn dadurch gefährden Sie nicht nur die Grundlage Ihrer Online Performance, sondern auch Umsetzungen, die während und für die Zeit nach der Krise notwendig sind. Wenn Sie erst nach der Krise wieder mit den Optimierungen beginnen, dauert es einige Zeit bis diese greifen und sich Ihre SEO-Performance wieder verbessert.

Auch während Corona SEO machen: Wie geht es weiter?

In dieser Situation gibt es leider keine Universallösung – denn es gibt auch allgemein kein perfektes How-to für Ihre Online Performance. Die Auswirkung der Krise auf Ihr Unternehmen und Ihr Marketing kann sehr unterschiedlich sein, daher empfehlen wir eine individuelle Beratung für Ihren persönlichen Status Quo.

Wichtig ist, dass man sich der aktuellen Suituation anpasst und proaktiv handelt. Auch im SEO machen wir nicht einfach weiter wie bisher. Wir analysieren die KPI und vergleichen diese in regelmäßigen Abständen, um Veränderungen so früh wie möglich zu erkennen.

Websites, die nun noch mehr Nutzer als zuvor verzeichnen, empfehlen wir einen Fokus auf die Conversionrate Optimierung zu legen, um das Potential der neuen Nutzer voll ausschöpfen zu können. 

Doch nicht für jedes Unternehmen zeigt sich die Corona-Krise im Online-Geschäft positiv. In vielen Fällen lohnt es sich mit etwas Abstand auf die eigenen Produkte und Dienstleistungen zu blicken und zu evaluieren, warum diese aktuell nicht gefragt sind. Häufig können die aktuellen Produkte und Dienstleistungen modifiziert oder ergänzt werden, sodass sie die aktuellen Bedürfnisse erfüllen. Eine Optimierung des Angebotes konnten wir bereits bei vielen Kunden umsetzen und helfen auch Ihnen gerne dabei Ihre Online-Performance stabil durch die Krise zu navigieren.

Fazit

Wir halten fest: SEO ist kein Kanal, der leichtfertig gestoppt werden sollte. Die optimale Aufstellung Ihrer Website ist die Grundlage für die ideale Performance aller anderen Online Marketing Kanäle von Google Ads bis Social Media Marketing. Wenn Sie sich für eine kurzzeitige Pausierung der SEO-Maßnahmen entscheiden, sollten Sie sich bewusst sein, dass sich dies negativ auf die Online-Performance auswirken kann. Im SEO können wir flexibel auf die aktuelle Situation eingehen und individuelle Lösungen finden. Es gilt den gesamten Online Marketing Mix in Einklang zu bringen und synergetisch passende Maßnahmen für die aktuelle Situation zu erarbeiten. Wir sind uns sicher: Gemeinsam schaffen wir das!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.